Vorheriger Artikel
ELI Play bezieht neuen Standort mit besonderem Flair

Dream & Consider

Kiddy Dome – eine Indoor-Spielanlage und ihre Geschichte

Kinderspielecken steigern den Umsatz und lassen Neukunden zu Stammkunden werden

Nächster Artikel

Geschäftsführer Dustin Schaber bietet mit seiner Spielanlage Abenteuer für die ganze Familie

Die „Geburt“ der Freizeitanlage

Alles begann im Jahr 2003. Mein Vater betrieb damals mit einem Geschäftspartner eine Art Tennishalle, in der man auch Badminton und Squash spielen konnte. Aber die Anlage war in die Jahre gekommen, und die goldenen Zeiten, in denen Boris Becker und Steffi Graf der Branche einen Boom bescherten, waren vorbei. Das Geschäft geriet ins Stocken. Irgendwann kamen sie dann mit einem Verkaufsleiter von ELI Play ins Gespräch. Bei einem Meeting landete das Geschäftsmodell „Indoor-Spielanlage“ als Idee auf dem Tisch. Und warum auch nicht? Die Räumlichkeiten waren perfekt dafür. Da die beiden damaligen Betreiber bereits im fortgeschrittenen Alter waren, wurde beschlossen, dass der heutige Mieter die Anlage betreiben solle.

Revolutionäres Upgrade für die Spielanlage

Der Mieter konzentrierte sich in erster Linie auf die Spielanlage und behandelte den Sportbereich ein wenig stiefmütterlich. 2008 beschloss ich daher, gemeinsam mit meiner Mutter diesen Sportbereich zu übernehmen. 2013 übernahmen wir auch die Spielanlage. Mittlerweile hatte sich auf dem Markt einiges getan, und wir kamen zu der Ansicht, dass die Zeit reif war für einen Leisure Park: eine Freizeitanlage in einer etwas größeren Dimension. So entschlossen wir uns, den Park neu zu beleben. Nach einem Gespräch mit Jochen Herrmann von ELI Play beschlossen wir, der ganzen Anlage ein komplett neues Look & Feel zu verpassen. Auch ein neuer Name musste her: Aus „Kid & Play“ wurde „Kiddy Dome“.

Die gesamte Spielstruktur wurde mittlerweile ausgetauscht. Das Hauptaugenmerk lag auf neuen Elementen und wir wollten, dass der Park in sich eine Einheit bildet. Wir haben Kiddy Dome zu einer richtigen Marke gemacht! 2014 haben wir die umgebaute Spielanlage und Kiddy Dome wiedereröffnet – der Erfolg ließ nicht lange auf sich warten und auch der Umsatz steigt stetig.

Was zeichnet Ihre Spielanlage aus?

Das Erlebnis zählt. Alles, was wir tun, trägt zum Gesamteindruck unserer Besucher bei. Eine wahre Vielfalt an Spielgeräten, Unterhaltung für alle Zielgruppen bis hin zur Organisation von Events. Wenn eine Familie einen Tag im Kiddy Dome verbringt, soll sich niemand langweilen. Darauf legen wir Wert.

Klar, für Kinder ist eine Indoor-Spielanlage immer ein Riesenspaß. Aber die Herausforderung besteht darin, dass es auch für die Eltern ein schöner Tag wird

Dustin Schaber, CEO Kiddy Dome

Geschäftsführer Dustin Schaber

Ein zweites Kiddy Dome!

In Kürze eröffnen wir eine zweite Spielanlage: Kiddy Dome – Swiss Family Center. Dort konzentrieren wir uns noch mehr auf das individuelle Erlebnis der verschiedenen Zielgruppen. Neben der gemütlichen, familienfreundlichen Gastronomie möchten wir auch einen speziellen „Männerraum“ einrichten. Hier können die Väter Sport gucken, Fußball spielen, Flippern oder einfach nur ein Bierchen trinken. Ein Alleinstellungsmerkmal der neuen Anlage ist der Donut Glider – eine Spezialentwicklung. Wir sind jetzt schon davon überzeugt, dass der Donut Glider die Lieblingsattraktion vieler Besucher werden wird.

Wie gewinnt man Fans?

Es ist wichtig, eine starke Marke aufzubauen, die bei Kindern beliebt ist. Das Maskottchen von Kiddy Dome schafft bei Kindern auf geradezu ideale Weise eine Bindung zum Park. Sie sehen es bei jedem Besuch, sie können mit ihm spielen und sich mit ihm fotografieren lassen. Jimmy wird für die Kinder zu einem „echten Freund“!

Wir setzen auch noch andere Mittel ein, damit unsere Besucher wiederkommen. Wir haben einen Kids Club und eine eigene Zeitschrift (das Kiddy Magazine), um mit den Besuchern in Kontakt zu bleiben. Damit sorgen wir dafür, dass sie auch zu Hause an uns denken und andere mit ihrer Begeisterung anstecken.

Besucher, die keine weite Anreise haben, kommen durchschnittlich so 5 bis 6 Mal pro Jahr. Je länger die Anreise, desto seltener kommen sie zu uns. Für die Schweiz rechnen wir damit, dass die Besucher aus der direkten Umgebung der Spielanlage noch häufiger vorbeikommen.

Indoorspielplatz Kiddy Dome

Einmaliges Erlebnis: Partys, Thementage und Veranstaltungen

Neben unseren „Standard“ Veranstaltungen organisieren wir auch noch Sonderaktionen, um unsere Besucher glücklich zu machen. Das macht das Family Entertainment Center noch attraktiver. Jedes Jahr werden bei uns etwa 2.000 Kindergeburtstage gefeiert; das macht 20 % unseres Jahresumsatzes aus. Wir organisieren auch Thementage – beispielsweise zu Halloween – an denen die komplette Spielanlage entsprechend geschmückt ist, die Kinder sich verkleiden und diverse Gruselfiguren durch die Anlage streunern.

Sehr beliebt ist auch unsere After-Work-Party. Eine Veranstaltung für Junggebliebene, die normalerweise nicht mehr zur Zielgruppe einer solchen Spielanlage gehören, und hier noch einmal Kind sein können. Bei dieser Veranstaltung tanzen unsere Besucher zu den Beats des DJs, sie springen auf den Trampolinen, klettern auf den Klettergerüsten und gönnen sich einen Drink an der Cocktailbar. Da zeigt sich wieder einmal, dass sich eine Spielanlage für Jung und Alt eignet.


Loading page...