Vorheriger Artikel
Starke Trampoline

Nachrichten

Monkey Town angelt sich ELI Play als Wartungspartner

Der vielversprechende Start von Jump XL Lille

Nächster Artikel

Landesweiter Rahmenvertrag für Monkey Town

ELI Play Service, die neue Wartungssparte von ELI Play, hat mit Monkey Town, einer Kette, die Indoor-Spielanlagen betreibt, einen Servicevertrag abgeschlossen. Seit dem 1. April können die 40 Franchisenehmer von Monkey Town den Rund-um-die-Uhr-Notfallservice von ELI Play Service in Anspruch nehmen. Hinzu kommen vier jährliche Kontrollen und Wartungsarbeiten. Und das zu einem unschlagbaren Preis. Das gilt übrigens nicht nur für Anlagen, die von ELI Play geliefert wurden, sondern für Produkte aller Marken.

Mit Stan von ELI Play Service sprechen wir über den Vertrag. Er ist vor einigen Monaten mit der Mission angetreten, die Serviceabteilung zu einer starken, selbstständigen Geschäftssparte auszubauen. Sein Geheimnis: Proaktiv auf die Kunden zugehen. „Denn daran krankt unsere Branche schon seit Jahren: Die Hersteller sind erstklassig, wenn es darum geht, eine Anlage zu entwerfen und zu produzieren, aber die Wartung läuft bei den meisten unter ferner liefen.“

Sicher, solide, einladend

Das haben auch Bart Verwijmeren und Pascal de Pon erkannt, die vor fünf Jahren die Indoor-Spielanlage Monkey Town Breda aufgebaut haben, wo dieses Interview stattfindet. Mit ihren 1.900 Quadratmetern ist die Niederlassung am Rande des Stadtzentrums zwar nicht die größte des Landes, dafür aber einer der am besten besuchten Monkey Towns. ELI Play kennt man dort schon lange. „Unsere Kletter- und Spielanlage wurde vor rund fünf Jahren von einem anderen Lieferanten gebaut, aber ELI Play kümmert sich schon seit fast drei Jahren um Service und Wartung: Mal müssen Paddings, Federn und Netze repariert oder ausgetauscht werden, manchmal sind es auch Stoßpolster, Brücken und Rutschbahnen. Bei der großen Anzahl an Besuchern, die wir jedes Jahr haben, müssen wir für eine regelmäßige Wartung sorgen, damit das Ganze sicher, solide und einladend bleibt.“

Professionelle Wartungsberatung und Reparaturen Indoor-Spielstrukturen

Kein Anschluss unter dieser Nummer

Und genau an der Stelle haperte es beim ursprünglichen Produzenten der Anlage. „Die Kommunikation mit der Serviceabteilung war einfach nur schlecht“, sagt Bart ganz offen. „Häufig dauerte es Wochen, bevor wir überhaupt dran kamen, oder es ging erst überhaupt niemand ran. Es erstaunt mich, wie schwierig es in dieser Branche ist, für eine ordentliche Wartung zu sorgen. Wie schwer kann es sein, Leute zu finden, die sich an Termine und Vereinbarungen halten und die sich wirklich Zeit nehmen, wenn man sie braucht?“

Pascal: „Als gut besuchter Park können wir es uns nicht leisten, Teile unserer Spielanlage für längere Zeit schließen zu müssen. Das möchten wir auch nicht, denn was würde das für einen Eindruck machen? Die Besucher würden es auch nicht akzeptieren.

Verbraucher sind durchaus bereit, Geld auf den Tisch zu legen, aber sie erwarten dann auch eine entsprechende Leistung. Wenn sie zum zweiten Mal vor einer gesperrten Attraktion stehen, dann hagelt es schon bald bissige Kommentare auf Facebook.

Pascal de Pon, Monkey Town Breda

Jährliche Prüfung

Gute Bewertungen sind das eine. Aber noch wichtiger ist die eigentliche Sicherheit. In dem Punkt sind sich die beiden Gastgeber einig. „Als Betreiber muss man sich zu 100 % auf die Sicherheit der Anlagen verlassen können“, betont Bart. „Wir werden auch immer häufiger von Eltern darauf angesprochen.“ Nicht zuletzt aus diesem Grund lassen die beiden Ihre Anlage jedes Jahr vom TÜV prüfen. „Den Prüfbericht schicken wir dann an ELI Play Service weiter, damit sie sich mit der Mängelliste befassen können. Die Jungs sind wirklich fit. Wenn sie mit einer Arbeit nicht am selben Tag fertig werden, weil zum Beispiel noch ein Ersatzteil fehlt, kümmern sie sich selbst darum. Innerhalb von wenigen Tagen ist in der Regel alles erledigt, ohne dass ich ihnen hinterherlaufen muss. Außerdem: Die Monteure von ELI Play Services sprechen unsere Sprache. Früher musste ich manchmal Bilder bei Google suchen, um den polnischen oder tschechischen Monteuren zu erklären, was ich überhaupt meine. Das ist zum Glück passé!“

Vorteilhafter Rahmenvertrag

ELI Play und Monkey Town Breda arbeiten mittlerweile seit rund drei Jahren zusammen. Zur vollsten Zufriedenheit. Als andere Franchisenehmer von Monkey Town von ihren Problemen mit Servicepartnern erzählten, fiel schon bald der Name ELI Play. Damit nahm die Sache ihren Lauf und das Ergebnis ist der taufrische, vorteilhafte Rahmenvertrag, den mittlerweile ein Großteil der 40 Franchisenehmer unterschrieben hat.

Für die Betreiber ist der Vertrag ein guter Deal. Stan, Vertriebsbeauftragter ELI Play Service: „Der Vertrag sieht vier Mal pro Jahr eine gründliche Inspektion der Anlage vor, und zwar zum Festpreis. Diese werden rechtzeitig vor den Stoßzeiten (z. B. Schulferien) eingeplant. Das hat den Vorteil, dass noch genügend Zeit für eventuelle Reparaturen oder Wartungsarbeiten bleibt. Dann ist alles erledigt, bevor der Trubel losgeht.“

Der Vertrag sieht vier Mal pro Jahr eine gründliche Inspektion der Anlage zum Festpreis vor. Diese werden rechtzeitig vor den Stoßzeiten (z. B. Schulferien) eingeplant.

Stan, ELI Play

Reparaturen und Wartungsberatung

Kleinere Reparaturen werden bei so einer Inspektion, die etwa 1,5 Tage dauert, von den Monteuren von ELI Play Services sofort erledigt. Außerdem wird der allgemeine Zustand der Anlage dokumentiert und man bekommt eine Wartungsempfehlung für die nächste Zeit. Stan: „Auf diese Weise entsteht eine Datenbank aller Parks und Anlagen, die wir kennen – sei es von ELI Play oder von andere Marken – einschließlich des Wartungsverlaufs. So können wir den Kunden besser beraten und ihm Hinweise zu regelmäßigen und präventiven Wartungsarbeiten geben. Auch lassen sich auf diese Weise Fehler beheben, bevor es zu Problemen kommt.“ Für den Betreiber hat das noch einen zusätzlichen Vorteil, betont Stan: Sicherheit und Haftung. „Sollte es mal zu einem Vorfall kommen, kann der Betreiber anhand unserer Informationen, die wir säuberlich abheften und aufheben, nachweisen, dass er alle notwendigen Wartungsarbeiten veranlasst hat.“

Reparaturen und Wartung von Indoor-Spielplätzen

Rund-um-die-Uhr-Notfallservice

Sofortiges Handeln und schnelle und gute Lösungen – das gefällt Bart und Pascal. Deswegen freuen sie sich über den Rund-um-die-Uhr-Notfallservice von ELI Play Service, der ihnen aufgrund des neuen Servicevertrags zur Verfügung steht. Stan: „ELI Play Services möchte schnelle Hilfe anbieten, in jeder Lage. Von der Reinigung des Bällebeckens bis hin zu Defekten an Geräten oder Anlagen. Deswegen stellen wir immer mehr Monteure ein. Damit wir schnelle Hilfe anbieten können – am liebsten innerhalb von zwei Werktagen.“

Prüfbescheinigungen

Wir fragen Bart und Pascal nach den größten Vorteilen des Servicevertrags. „Mit diesem Vertrag haben wir eine Sorge weniger, das ist das Allerwichtigste“, sagt Bart. „Natürlich achte ich auf die Sicherheit meiner Anlage. Aber vier Augen sehen nun einmal mehr als zwei. Irgendwie schon ein beruhigendes Gefühl. Und wenn mal was schief läuft, und die BILD-Zeitung vor der Tür steht, kann Monkey Town auf einen Schlag 40 Wartungs- und Prüfbescheinigungen für alle Niederlassungen vorlegen. Dann steht man doch etwas besser da.“

Auch günstiger

Senkt der neue Vertrag auch die Kosten für die Wartung? Bart: „Davon gehe ich aus. Die genauen Zahlen kenne ich noch nicht. Aber die Preise wurden in Rücksprache mit dem Vorstand von Monkey Town festgelegt und sind mittlerweile genehmigt. Wichtiger als der Preis ist jedoch die kurze Reaktionszeit. Wir möchten um jeden Preis vermeiden, dass Teile unserer Spielanlage geschlossen werden müssen. Alles muss immer tipptopp sein: gut und sicher. Damit hat man das Geld schnell wieder reingeholt.“

Niedrigere Wartungskosten

Mit der präventiven Wartung kann ELI Play Service dafür sorgen, dass Monkey Town Breda die Kosten – sowohl im Betrieb als auch für die Wartung – über die gesamte Lebensdauer hinweg unter Kontrolle hat. Stan: „Unser Ziel ist 100 % Service rund um die Uhr, damit die Betreiber mit ihren Anlagen den größtmöglichen Umsatz einfahren können.“


Loading page...