Vorheriger Artikel
We want you!

Dream & Consider

Wie bekomme ich einen Trampolinpark in eine Halle?

Welchen G-Kräften sind Trampolinspringer ausgesetzt?

Nächster Artikel

Wie wird Ihr Trampolinpark aussehen?

Ein Betreiber hat einen Ort gefunden, wo sein Trampolinpark entstehen soll. Aber wie wird dieser Park aussehen? Was passt und was passt nicht?

Trampolinparks sind „in“. Die Designer von ELI Play erhalten ihre Aufträge aus der ganzen Welt. Im Moment arbeitet das Team an einem Projekt in Ägypten. Aber es liegen auch schon Skizzen für Parks im Süden der Niederlande sowie in Deutschland auf dem Tisch. Ein Entwurf spannender als der andere. Schließlich legen die Betreiber Wert auf glückliche Besucher, die gerne und oft wiederkommen.

Der Teufel steckt im Detail

In der Entwurfsabteilung von ELI Play in Eindhoven arbeiten acht Designer. Für einen architektonisch ausgereiften Vorschlag brauchen sie detaillierte Informationen.

  • Zunächst einmal den Grundriss der Halle.
  • Fotos von den Wänden.
  • Die Höhe und die Breite des Gebäudes.
  • Fotos von der Halle, von innen und von außen.
  • Wo sollen Sitzgelegenheiten, die Toiletten, die Umkleidekabinen, der Eingang und der Ausgang hin? Um nur einige Punkte zu nennen.
  • Was für Events schweben dem Betreiber vor? Und wo sollen die stattfinden?
  • Welche Farben werden bevorzugt? Gibt es ein bestimmtes Thema?

Dreidimensionaler Entwurf

Normalerweise sorgt der Accountmanager von ELI Play dafür, dass die Designer alle benötigten Informationen erhalten. Sobald alles vorliegt, beginnt die eigentliche Arbeit. Auf Grundlage der Wünsche, Abmessungen und Möglichkeiten konstruiert der Designer ein 3D-Modell. Der Betreiber erhält mit einem Mal einen realistischen Eindruck davon, wie sein Park aussehen wird: die Farben, die Struktur und überhaupt der ganze Look. Er sieht, wie viel Platz die Geräte im Raum einnehmen, kann sich ein Bild von der Kapazität machen und kann daraus ableiten, welche Auslastung erzielt werden sollte. Natürlich erfährt er auch, was ihn der Spaß kostet. Immerhin reden wir von Maßarbeit. In der Regel orientieren sich die Designer an den Wünschen des Betreibers. Sie versuchen aber auch, ihn mit Neuentdeckungen und sinnvollen Ergänzungen zu überraschen.

Evaluierung

Bei der Evaluierung des Entwurfs kommt alles auf den Tisch. Der Betreiber kann jetzt seine Anmerkungen und Bedenken zu Farben, Einteilung und Elementen äußern. Vielleicht möchte er zwei Geräte vertauschen oder einen Ninja-Parcours hinzufügen. Die Möglichkeiten sind schier unbegrenzt.

Wenn man sich dann auf Aufbau und Preis geeinigt hat, erstellen die Designer eine detailliertere Version des 3D-Modells. Die Abschlusspräsentation nutzt der Accountmanager einerseits zur Unterzeichnung des Vertrags und andererseits für ein Briefing des Produktionsteams, das den Park bauen soll.

Der letzte Schritt

Das Team von ELI Play bereitet die Produktion vor. Die Bauzeichnungen werden jetzt auf den Millimeter genau erstellt. Die Entwürfe enthalten alle Details, die für die Produktion und den Aufbau der Spielgeräte notwendig sind. Dabei kommt es auf jede Kleinigkeit an.

Betreiber, die in der Phase bis zur Eröffnung diese Schritte zusammen mit dem Team von ELI Play durchlaufen, erleben keine bösen Überraschungen. Allenfalls positive Überraschungen. Zum Beispiel das Erfolgserlebnis, das sich schon bald nach der Eröffnung einstellen dürfte.


Loading page...